Einspeisung von Biogas

Einspeisung von Biogas

Hier finden Sie Informationen zur Einspeisung von Biogas im Netz der NETZE Bad Langensalza GmbH.

Ablauf der Einspeisung von Biogas

Die NETZE Bad Langensalza GmbH (nachfolgend NBL) ermöglicht den Netzanschluss zum Zwecke der Einspeisung von Biogas in das Gasversorgungsnetz mit nachfolgendem Bearbeitungsablauf:

Wollen Sie eine Netzeinspeisung angehen, so senden Sie uns bitte schriftlich Ihr Netzanschlussbegehren inklusive der im Anschluss aufgeführten Dokumente vollständig und unterschrieben an folgende Adresse:

NETZE Bad Langensalza GmbH
Netztechnik
Illebener Weg 11a
99947 Bad Langensalza

1. Netzanschlussantrag

Für die Prüfung Ihres Netzanschlussbegehrens sind die notwendigen technischen Informationen anzugeben.

2. Auftrag zur Prüfung der Netzverträglichkeit

Bevor wir eine Entscheidung bezüglich Ihres Netzanschlussbegehrens treffen können, hat vorbereitend eine Prüfung der Netzverträglichkeit Ihrer geplanten Biogasanlage zu erfolgen.

3. Lageplan

Des Weiteren benötigen wir einen maßstabsgerechten Lageplan mit den Grundstücksgrenzen und dem Aufstellungsort der Anlage(n). Für Anlagen außerhalb von geschlossener Bebauung schicken Sie uns bitte zusätzlich eine Flurkarte.

Bearbeitung nach Gasnetzzugangsverordnung (GasNZV)

Sind Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen, überprüfen wir diese zuerst auf Vollständigkeit. Sollten uns noch Informationen/Dokumente fehlen, die wir zwingend zur Bearbeitung Ihres Antrages benötigt, setzen wir Sie darüber in Kenntnis.

Nach Eingang der vollständigen Unterlagen für Ihr Netzanschlussbegehren erhalten Sie von uns ein Angebot, welches Sie über die erforderlichen Prüfungen und Kosten informiert. Mit der Durchführung der Prüfung beginnen wir, sobald die Vorauszahlung gemäß §41c GasNZV bei uns eingegangen ist. Das Prüfergebnis werden wir Ihnen unverzüglich übermitteln, spätestens jedoch drei Monate nach Eingang der Vorschusszahlung.

Die NBL weist darauf hin, dass sie keine Ferngasnetzbetreiberin ist. Für die Prüfung der netztechnischen Voraussetzungen zum Anschluss von Biogasanlagen ist eine Beteiligung des vorgelagerten Übertragungsnetzbetreibers in der Regel erforderlich. Zu Prüfungszwecken leitet die NBL das bei ihr eingereichte Anschlussbegehren in Kopie an die betroffenen Ferngasnetzbetreiber weiter. Mit Übermittlung eines positiven Prüfergebnisses reservieren wir Ihnen die Kapazität zur Einspeisung von Biogas für die Dauer von drei Monaten. Innerhalb dieser Frist unterbreiten wir Ihnen ein verbindliches Vertragsangebot zum Netzanschluss. Nach Annahme des Vertragsangebotes muss durch Sie gemäß GasNZV innerhalb von 18 Monaten mit dem Bau der Biogasanlage begonnen werden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

In Kürze können Sie hier eine Liste mit häufig gestellten Fragen und Informationen zu technischen Mindestanforderungen einsehen.

Weitere gesetzliche Rahmenbedingungen sind in EnWG, EEG, GasNZV und GasNEV aufgeführt.

Kontaktformular Startseite FTH

left column
right column